Pondok Sari - Werner Lau, Indonesien - Bali

Die 2004 aus antikem Holz aufgebaute Basis liegt direkt am Sandstrand des Pondok Sari Resorts und wurde speziell auf die Anforderungen und Wünsche der Taucher ausgelegt.

Direkt vor der Tauchschule befindet sich neben dem natürlichen Hausriff, welches bis auf 20 m Tiefe hinab reicht, ein künstliches, mit unzähligen Korallenarten bewachsenes Riff. Dieses Projekt zur Korallenaufzucht in Pemuteran ist eines der ältesten und das weltweit grösste! Auf einer Strecke von mehr als 150 m stehen in etwa drei bis sieben Meter Wassertiefe Drahtkäfige, die spannende Tag- und Nachttauchgänge ermöglichen. Neben den Strandtauchgängen steht eine Vielfalt an lokalen Tauchplätzen zur Auswahl, die mit dem Boot innerhalb von 5 bis 30 Minuten zu erreichen sind.

Ausstattung:
Um allen Ansprüchen gerecht zu werden, ist stets genügend (Leih-)Material vorhanden z. B.:
30 Jackets (Scubapro)
30 Atemregler mit Oktopus, Finimeter und Inflator (Scubapro)
60 Sets Masken, Flossen und Schnorchel
30 kurze Tauchanzüge (3 mm Shorties) sowie 20 lange (3mm)
20 Tauchcomputer (Suunto Gekko)
10 Unterwasserlampen

Der Tauchbasis stehen 4 eigene Fieberglass- Boote zur Verfügung ( 3 davon für jeweils max. 14 Taucher, 1 Boot für max. 5 - 7 Taucher).

Für den reibungslosen Ablauf stehen 130 Alu Flaschen (DIN+INT) zu je 12 L, 12 Alu-Flaschen zu je 8 L und 4 Alu Flaschen zu je 15 L (letztere auf Anfrage) bereit, die von 3 Bauer Kompressoren gefüllt werden. Selbstverständlich wird auch hier Nitrox ohne Aufpreis angeboten!
Die gut ausgestattete Werkstatt steht im Bedarfsfall auch den Gästen zur Verfügung, die bei Ausrüstungsproblemen natürlich mit Rat und Tat vom Basispersonal unterstützt werden.

Sicherheit:
Auf den Tauchschiffen sind Sauerstoff und eine Erste-Hilfe-Ausrüstung sowie Handy vorhanden. Ein Taucharzt, der auch die Dekokammer betreut, befindet sich in Denpasar (Sanglah General Hospital, Diponegoro Street).

Eigene Tauchausrüstung:
Die private und auch die Leihausrüstung werden in der Tauchschule eingelagert und zu den Bootsausfahrten vom Basispersonal auf die Tauchboote transportiert. Nach den Ausfahrten wird die Ausrüstung vom Personal wieder zur Basis gebracht, in Süßwasser gespült und wieder eingelagert.
Dieser Rundum-Service ermöglicht den Gästen die verbleibende Freizeit in vollen Zügen zu genießen.

Bottle Service:
Pro Tauchgang werden für den Service 50 Cent in Rechnung gestellt; diese Servicegebühr wird am Ende des Monats gerecht unter allen Angestellten aufgeteilt, sodass zum Beispiel auch derjenige, der die Flaschen füllt, hiervon profitiert.

Ausfahrten:
Die Anfahrten mit dem Boot zu den lokalen Tauchplätzen vor Pemuteran finden täglich um 09.30 Uhr und um 14.00 Uhr statt (single dives); Rückkehr jeweils zwischen 11.00 Uhr und 11.30 Uhr und nachmittags gegen 16.00 Uhr.
Weiterhin werden regelmäßige Bootsfahrten zu den legendären Tauchplätzen vor Menjangan Island angeboten, wo 2 Tauchgänge durchgeführt werden. Abfahrt ist um 08.45 Uhr, Rückkehr ca. 14.00 Uhr (wetterabhängig). Die Fahrtzeit beträgt zwischen 30 und 50 Minuten (ebenfalls wetterabhängig).
Nach "Secret Bay" werden die Tauchgäste mit dem Auto in ca. 35 Minuten gefahren. Dort werden 2 Tauchgänge durchgeführt. Die Abfahrtzeit ist unterschiedlich, da sie sich nach dem Tidenhub richtet.

Wasser- / Lufttemperaturen:
Die Lufttemperatur liegt zwischen 28 bis 35 Grad Celsius.
Wassertemperaturen:
Januar bis Juni sowie September bis Dezember 29 bis 30 Grad Celsius.
Juli und August 26 bis 27 Grad Celsius; für die Bootsfahrten wird in dieser Zeit wegen des gelegentlich frischen Windes die Mitnahme einer leichten Windjacke empfohlen.
Secret Bay: 22 bis 25 Grad Celsius; es wird empfohlen, einen Shorty zusätzlich über dem normalen Tauchanzug zu tragen.

Ausbildung und Tauchkurse:
Das deutsch- und englischsprachige Tauchlehrer- und Divemaster-Team bildet nach SSI-, Barakuda- (CMAS) und PADI-Richtlinien aus.