Abu Dabab, Ägypten

Abu Dabab ist eine aus sieben Riffen bestehende Riffkette, die hervorragend für schöne Tauchgänge geeigent ist. Abu Dabab bedeutet im Arabischen "Vater des Wüstenfuchses".

Der Hartkorallengarten um Abu Dabab I ist zwischen 7m bis 25m tief gelegen. Es lohnt sich immer, beim Tauchen unter die grossen Tischkorallen zu schauen, oft findet man hier dicke, alte Zackenbarsche.

In Abu Dabab II findet man im Innenbereich das Wrack der 'Heaven One'. Viel zu sehen gibt  es vom Wrack nicht mehr. Eine große Muräne hat dort ihr Zuhause gefunden. Außerdem ist es am Ende des Tauchganges immer empfehlenswert, einen kurzen Abstecher in die Lagune zu machen, dort findet man diverse Arten von Nackt- und Warzenschnecken.

Abu Dabab III eignet sich hervorragend für Nachttauchgänge. Spanische Tänzerinnen sind keine Seltenheit.

Für Tagtauchgänge läst man sich am Besten am Habili zwischen Abu Dabab II und III mit dem Zodiac absetzen und kommt dann Riff rechte Schulter durch den farbenfrohen Korallengarten zurück.

Abu Dabab V ist ein Highlight für höhlenbegeisterte Taucher. Ab der Mitte des Riffes bis zum Südende ist das Riff durchlöchert wie ein Schweizer Käse. Die Höhlengänge liegen auf einer Tiefe zwischen drei bis acht Metern , und sind immer wieder nach oben hin geöffnet. Je nach Körperumfang eines Tauchers sind die Höhlengänge sehr eng oder auch breiter :-). In der Riffmitte befinden sich großzügere Höhlengänge, je weiter südlich man kommt, umso schmaler werden die wunderschön bewachsenen Höhlengänge.