Grotte der Sirenen in Palmi

Folgt man der senkrechten Wand, die von Punta Motta nach Norden führt, trifft man in einer Biegung auf den Eingang einer enormen Grotte in ca. 25m Tiefe, die unter dem Namen „Grotte der Sirenen“ bekannt ist. Die Grotte ist in drei Haupträume unterteilt, deren letzter Raum ein Loch von geringen Dimensionen ist und von zahlreichen Stalaktiten geziert wird. Das Eindringen in die Grotte ist erfahrenen Tauchern mit entsprechendem Tauchschein vorbehalten. Die Sicht dort ist generell gut und man kann vom Inneren des ersten Raumes, durch eine große Öffnung, ins Blau des tyrrhenischen Meeres blicken. In den Einschnitten der Grotte befinden sich zahlreiche Garnelen verschiedener Art. Wo die Sonne auf die Seitenwände trifft, kann man die lebhaften Farben der Schwämme, roten Algen, Seescheiden und Nesseltiefe bewundern, zwischen denen sich kleine Drachenköpfe und verschiedene Arten von Schnecken finden. Während des Auftauchens zum Ausgang der Grotte werden wir von dichten Schwärme mit Mönchsfischen und Mittelmeer Fahnenbarschen bis hin zur Oberfläche begleitet.

Der Tauchplatz Grotte der Sirenen in Palmi kann auf folgenden Safarirouten liegen:



Der Tauchplatz Grotte der Sirenen in Palmi kann von folgenden Basen angefahren werden:


Diving Center Megale Hellas