Tiefer Norden

Diese einwöchige Tauchkreuzfahrt beginnt und endet in Sharm El Sheikh. Entlang der Sinaiküste geht es in den tiefen Norden des Roten Meeres. Dort trifft man auf wenige oder und manchmal auch auf keine Tauchboote.

Diese Marine Park Expedition führt  zu bekannten Tauchplätzen, zielt aber auch darauf hin neue zu entdecken! Unberührte Korallen, faszinierende Steilwände, Seegraswiesen und Strömungstauchgänge - nahezu unberührte Unterwasserwelt, die in ihrer unglaublichen Artenvielfalt einzigartig ist!


1. Tag Nachmittag/Abend: Transfer zum Internationalen Hafen und Check In. Willkommen an Bord , Kabinenverteilung, Bootbriefing, Beantragung der Auslaufgenehmigung bei den Hafenbehörden, Auslaufen in den frühen Morgenstunden des nächsten Tages.

2. – 7. Tag Morgens: Zuerst wird ein nahegelegener Tauchplatz für den Checktauchgang angelaufen, danach geht es weiter in Richtung Norden. Nahe Nuweiba liegt zweifelsfrei einer der Höhepunkte dieser Safari - Ras Mamlah inmitten des Abu Galum Nationalparks gelegen. Wunderschöne Fächer- und Tischkorallen gepaart mit Weichkorallen in einer Landschaft geprägt von Schluchten, Grotten, Kaminen und Hügeln, gefolgt von einer spektakulären Steilwand. Barrakudas, Makrelen und Barsche ziehen im unbeschreiblichen Blau des Golfs von Aquaba vorbei.

In einer geschützten, abgelegenen Bucht im National Park liegt Ras Abu Galum. Hier findet man noch heute unberührte Tauchplätze. Getaucht wird in Richtung Norden oder Süden. Ein sandiges Plateau mit wunderschönen Feuerkorallen und Schwärmen von Rifffischen geht zu beiden Seiten in imposante Steilwände über.

Vorbei an Dahab, dort können berühmte Tauchplätze wie Bells, Blue Hole, Canyon, Eel Garden oder Islands betaucht werden. Südlich von Dahab, innerhalb des Nabq Nationalparks, liegt Gabr el Bint, einer der besten Tauchplätze im Sinai. Getaucht wird an einer Steilwand mit intakten Tischkorallen und einem wunderbaren Gorgonienwald. Zwei Tauchgänge sind hier möglich. Nur mit dem Boot erreichbar ist Gebel El Aswad, eine Unterwasserszenerie, die wie eine Burg- oder Bergformation erscheint. Von dort ist es nicht mehr weit bis nach Tiran. Bei guten Wetterbedingungen kann das Wrack der Million Hope erkundet werden. Zurück in Sharm El Sheikh geht es zu den weltberühmten Riffen von Shark und Jolanda Riff im Ras Mohamed National Park die einen weiteren Höhepunkt bieten.

8. Tag Je nach Abreise-, beziehungsweise Abflugszeit, wird ein Tauchgang oder Schnorcheln angeboten. Rückkehr zum Internationalen Hafen und Check out. Transfer zum Flughafen oder Hotel je nach Anschlussprogramm.


An dieser Safari können auch gerne Nichttaucher teilnehmen, es besteht Gelegenheit zum Schnorcheln.
 

Derzeit stehen keine Termine für dieses Schiff fest.

Die Route Tiefer Norden wird demnächst von folgenden Schiffen gefahren:


diese Route wird derzeit von keinem unserer Schiffe angefahren