Omneia, Tauchen, Tauchsafari, Sudan

Hier einige Tauchgebiete, Wracks und Riffe, die eine Reise in den Sudan Wert sind bzw. welche auf der Nord Route angesteuert werden:
- Wingate Reef und das Wrack Umbria, welches vom Kapitän im Jahre 1940 versenkt wurde um die Ladung nicht an den Feind abzutreten.
- Sanganeb Island befindet sich ca. 1,5 Stunden nördlich der Umbria. Das Riff steigt aus 800 Meter Tiefe bis zur Wasseroberfläche empor. Die Engländer erbauten den Leuchtturm, welcher auf dem Riff platziert wurde. Daneben hat es Höhlen und Senken, welche erkundet werden können. Die Artenvielfalt ist schon in geringen Tiefen beeindruckend. Auch Grossfische können gelegentlich bestaunt werden.
- Shaab Rumi, oder das "Riff der Römer" lässt keine Wünsche offen! Grossfische, Korallengärten und Fischreichtum laden auf einen Tauchgang der ganz besonderen Art ein.
- Précontinent II, die Forschungsstation von Jacques Cousteau, welche heute gut bewachsen ist mit einem wunderschönen Korallengarten.
- Das Merlo Reef befindet sich 1.2 Seemeilen südwestlich von Angarosh. Wie das Angarosh und das Abington Riff ragt es steil aus der Tiefe von über 450 Meter empor. Auf der Westseite dieses länglichen Riffes befinden sich die Überreste der Freedom. Das österreichische Safariboot lief durch einen Navigationsfehler im Oktober 1999 auf das Riff. Das Boot wurde von einheimischen Fischern fast vollständig demontiert und es sind nur noch Überreste wie Rumpf und abgesägter Bug zu sehen.
- Angarosh und Abington Reef, ca. 80 Seemeilen nördlich von Port Sudan, laden mit ihren wunderschönen Plateaus ein, mit den Haien zu tanzen.  

Derzeit stehen keine Termine für dieses Schiff fest.

Folgende Tauchplätze können auf der Route Sudan - Nord Route angefahren werden:


Abington Reef
Angarosh Reef
Merlo Reef
Sanageb
Shaab Rumi

Die Route Sudan - Nord Route wird demnächst von folgenden Schiffen gefahren:


Seawolf Dominator (Sudan)